08.07–28.08.22

Tresor 31: Techno, Berlin und die große Freiheit

DE EN
07.07–28.08.22 Tresor 31: Techno, Berlin und die große Freiheit

Tresor Berlin announces Tresor 31: Techno, Berlin und die große Freiheit, a festival spanning July and August 2022. The festival encompasses a multifarious series of concerts and club nights, as well as an exhibition that reflects on the past three decades of musical evolution, social change and city development. Kraftwerk will play host to an exhibition that examines Tresor’s winding journey in context - from its pre-history in the unusual economic and social conditions of West Berlin to its transition into the cosmopolitan capital city of today. Once its doors to the former bank vault opened on Leipziger Strasse in 1991 in newly unified Berlin, the club rapidly became a pillar for the burgeoning techno scene that would become a significant turning point for electronic music worldwide. Never intended as a mere nightclub, this history depicts a thrust towards reimagining forgotten spaces as well as building subcultures and global movements amidst a unique political backdrop of newfound freedom in the post-Cold War era. Unsurprisingly, Tresor's story is also the story of an ever changing Berlin. The past 31 years could not have happened anywhere else but there.  Covering its roots in the West Berlin music scene, through its original location near Potsdamer Platz, to the current home in Kraftwerk power station, the festival provides a multi-faceted reflection on the highs and lows of Tresor’s past, present and glimpses towards the future.

Across the two summer months, Kraftwerk will play host to an exhibition that dives into Tresor’s winding journey, which especially promises a behind the scenes look at the deep connections developed between protagonists in Detroit and Berlin that underpinned techno culture in both cities, as well as Tresor's grassroots initiatives aiming to share knowledge and reinforcing local nightlife communities in other cities. Archival materials, oral histories and soundscapes will explore the personal narratives that underpinned techno culture since its beginnings as an artistic but also a social movement. Engaging with this further will be club nights, concerts and performances, workshops and other activities throughout the Kraftwerk building, Tresor, Globus and OHM.

The festival programme will follow in the forthcoming months.

Tresor Berlin veranstaltet im Juli und August 2022 das Festival „Tresor 31: Techno, Berlin und die große Freiheit“. Dieses mehrwöchige Event umfasst ein vielfältiges Programm samt Konzerten und Clubnächten sowie eine Ausstellung, die sich das ehrgeizige Ziel steckt, drei Jahrzehnte musikalischer Evolution, gesellschaftlicher Veränderung und Stadtentwicklung abzubilden. Diese Ausstellung, die im Kraftwerk Berlin zu sehen sein wird, beabsichtigt außerdem, der facettenreichen Historie des Tresors einen Kontext zu verleihen – angefangen mit dessen frühen Tagen im so ungewöhnlichen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Klima Westberlins bis hin zur Transformation der Stadt zu jener kosmopolitischen Kapitale, wie wir sie heute kennen. Nach der Eröffnung des Clubs in einem ehemaligen Tresorraum in der Leipziger Straße im Jahr 1991 avancierte er rasch zu einer festen Größe und Stütze der erblühenden Techno-Szene des neuerdings wiedervereinigten Berlins, die wiederum eine entscheidende Wende für die elektronische Musik auf der ganzen Welt einläuten sollte. Der Tresor wollte nie bloß ein Nachtclub sein. Seine Geschichte erzählt davon, wie verlassene Lokalitäten neu konzipiert und Subkulturen sowie globale Bewegungen vor dem politischen Hintergrund der neuen Freiheit nach dem Kalten Krieg vorangetrieben wurden.

Wenig überraschend deckt sich die Story des Tresors auch mit jener der im steten Wandel begriffenen Metropole Berlin. Die vergangenen 31 Jahre hätten sich so nirgendwo sonst abspielen können. Ausgehend von seinen Wurzeln in der Westberliner Musikszene über seinen ursprünglichen Standort am Potsdamer Platz bis hin zu seinem derzeitigen Zuhause im Kraftwerk bietet die Ausstellung einen vielschichtigen Einblick in die Höhen und Tiefen des Tresors und stellt dabei die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Clubs gleichermaßen dar.

Im Kraftwerk Berlin wird im Verlauf der beiden Sommermonate eine Ausstellung stattfinden, die danach strebt, ihre Besucher ausführlich über die abwechslungsreiche Reise des Tresors zu informieren. Die Veranstaltung verspricht unter anderem einen Blick hinter die Kulissen der intensiven Partnerschaft zwischen den Protagonisten der Detroiter und Berliner Techno-Szenen und beleuchtet die Bemühungen des Tresors, Gleichgesinnte mit Knowhow zu versorgen, um auf diese Weise auch das Nachtleben in anderen Städten anzukurbeln. Archivmaterial, mündliche Schilderungen und Klanglandschaften untermalen dabei jene persönlichen Erzählungen, die die Techno-Kultur seit ihren Anfängen als künstlerische, aber vor allem auch gesellschaftliche Bewegung prägen und stützen. Zusätzlich sind Clubnächte, Konzerte und Performances sowie Workshops und andere Aktivitäten auf dem gesamten Areal des Kraftwerks – im Tresor, Globus und OHM – geplant.

Das detaillierte Festivalprogramm wird in den nächsten Monaten bekanntgegeben.

Tresor Berlin
Köpenicker Str. 70
10179 Berlin

www.tresorberlin.com